Waldweihnacht
Schafe stehlen Christkind die Schau

2Bilder

Wer bei einem Krippenspiel die Hauptrolle spielt, ist eigentlich sonnenklar: Maria, Josef und das Christkind stehen ganz eindeutig im Mittelpunkt des Geschehens. Etwas anders kann das Ganze aber aussehen, wenn sich drei mit der Flasche aufgezogene Bergschafe als unerschrockene «Bühnentalente» entpuppen. So geschehen bei der «Wengener Waldweihnacht», als die handzahmen, freilaufenden Schafe Peter, Heidi und Laura im Nu die Herzen der vielen Zuschauer gewannen.

Immer nur Weihnachtsfeiern anzubieten, war den Verantwortlichen des Turn- und Sportvereins in Wengen irgendwann zu eintönig. «Wir hatten schon vor ein paar Jahren die Idee, etwas Besonderes für Familien mit Kindern anzubieten», erklärt Vereinsvorsitzende Barbara Möslang: die Weihnachtsgeschichte zum Mitgehen, Mitfühlen, Miterleben. In Wengen machen sich deshalb alle zwei Jahre die Zuschauer gemeinsam mit Maria und Josef auf den Weg durch die Dunkelheit.

Auch dieses Jahr zog die stimmungsvolle Veranstaltung wieder eine Menge Zuschauer an. Besonders die Kinder konnten es kaum erwarten, sich auf den Weg in den Wald zu machen. Manche hatten Fackeln mitgebracht, andere verließen sich lieber auf das fahle Vollmondlicht.

«Das ist heute fast schon unwirklich schön», staunte zum Beispiel ein Besucher aus Kempten über die weiße Wintermärchenlandschaft unterhalb der «Wengener Egg Alpe».

Das Publikum konnte hautnah miterleben, wie Maria und Josef (Lisa Möslang, Bernhard Sutter) auf ihrer Herbergssuche rüde abgewiesen wurden, wie die Hirten (Jürgen, Julian Piller, Maximilian Voss) sich am offenen Feuer wärmten und schließlich ein Engel (Katharina Sutter) die frohe Botschaft überbrachte. Die Schafe Peter, Heidi und Laura zeigten sich vom Lagerfeuer der Hirten derart angetan, dass sich einige Besucher Sorgen um die Wollpracht der Tiere machten: «Die sind echt voll mutig», kommentierte dagegen der kleine Max begeistert die «Feuerstunteinlage» der Vierbeiner.

Der Kinderchor (leitung Sonja Mayer) sang an einigen Stationen besinnliche Lieder und endlich zeigte ein heller Leuchtstern (samt Schafen) den richtigen Weg zur einsam gelegenen Krippe. Maria, Josef, das Christkind (Marco Greiter), Esel, Schafe - alle waren zum prächtigen Schlussbild versammelt.

Sogar die Heiligen drei Könige (Bea Wimmer, Melanie Wimmer, Bernd Mayer) ritten quer durch tief verschneite Felder zur Krippe und das Hellengerster Jodlerduo (Pfeiffer, Hörmann) brachte dem Christkind ein Ständchen. Die Schafe Peter, Heidi und Laura hingegen ließ das heilige Geschehen rund um die Krippe ziemlich kalt. Die Tiere fraßen kurzerhand die Fichtendekoration.

Bei der Waldweihnacht wurde auch um Spenden für die Weitnauer Brandopfer, die Familie Brixner gebeten. Sie können eingezahlt werden an das Hilfswerk Weitnau, Konto 2504200 Raiba Weitnau, BLZ 73369902, Kennwort: Brixner.

 

Am offenen Feuer wärmten sich die Hirten und ihre Schafe, wobei sich mancher Zuschauer um das Fell der Tiere sorgte.

 

Die handzahmen Bergschafe zogen bei der Waldweihnacht in Wengen die Aufmerksamkeit der vielen Besucher auf sich. Obwohl die Tiere irgendwann damit begannen, die Fichtendekoration aufzufressen und damit für Heiterkeit sorgten, berührte das stimmungsvolle Krippenspiel die Zuschauer sehr. Fotos: Andrea Bölle

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen