Schaden
Rohrbruch an Scheideggs Hauptleitung: Ursache noch unklar

Wegen eines Wasserrohrbruchs kann es zu Störungen in der Wasserversorgung in Scheidegg kommen. Betroffen ist im Grunde das ganze Gemeindegebiet, sagt Bürgermeister Ulrich Pfanner. Ausgerechnet die Hauptleitung, die Wasser in den Hochbehälter am Kreuzberg liefert, wurde beschädigt.

Zu einem Wassernotstand wird es laut Pfanner nicht kommen: 'Wasser ist weiterhin da und fließt auch aus den Hähnen. Es kann nur sein, dass nicht so viel wie üblicherweise kommt.' Deswegen bittet die Gemeinde die Bürger, in den nächsten Tagen sparsam mit dem Wasser umzugehen. Vorsichtshalber sollten sie Trinkwasser abkochen.

Das Abkochen sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, um Keime, die eventuell in das Wasser gelangt sind, abzutöten. Es sei aber sehr unwahrscheinlich, dass das Wasser verschmutzt werde. Das könne nur während den eigentlichen Reparaturarbeiten an der Leitung passieren.

Wie diese zu Schaden gekommen ist, lässt sich derzeit nur vermuten. Wahrscheinlich hat der Frost der vergangenen Tage ihr zugesetzt oder sie ist gerissen, weil der Boden sich bei den wechselnden Temperaturen bewegt hat, vermutet der Rathauschef.

Wie die Scheidegger Haushalte jetzt mit Wasser versorgt werden sollen, lesen Sie in der Freitagsausgabe des Westallgäuers vom 03.02.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen