Finanzen
Röthenbach hat noch viel vor

Am Freizeitzentrum laufen die Bauarbeiten schon.

Die Sanierung des Gebiets „Am Eisenberg“, Baumaßnahmen rund um Freizeitzentrum und Freibad, Anbau an Feuerwehrhaus und Bauhof: Einige große Investitionen hat Röthenbach schon im Vorjahr im Haushalt eingeplant und noch nicht umgesetzt. Einen Griff in den Sparstrumpf konnte die Gemeinde sich so zwar sparen, es könnte aber sein, dass sie heuer neue Schulden machen muss.

Kämmerin Angelika Baldauf-Fuchs warnt davor, alles mit dem Erwirtschafteten und den Rücklagen zu finanzieren. Auch in den kommenden Jahren stünden kostenintensive Projekte an. Heuer plant Röthenbach Investitionen in Höhe von mehr als fünf Millionen Euro.

Ein großer Brocken ist die Sanierung der Außenanlagen am Freibad. Hier sind die Arbeiter wie berichtet bereits am Werk. Daneben rechnet die Gemeinde mit jeweils 1,2 Millionen Euro Kosten für die Sanierung des Gebiets „Eisenberg, Säntisweg, Bahnhofsvorplatz“ – sie startet am 7. Mai – und für das Baugebiet „Mühlenstraße“.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Westallgäuers vom 19.04.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020