Sicherheit
Reichsbürger: Niemand weiß, wie viele es im Westallgäu sind

Sie streiten sich mit Beamten, stören Gerichtsverhandlungen und schreiben ellenlange Briefe an Polizeidienststellen und Behörden: Polizei, Landratsamt und Justiz haben auch im Landkreis Lindau immer wieder mit Menschen zu tun, die Gesetze und Vertreter des deutschen Staates nicht anerkennen.

Sie werden unterschiedlich genannt: Selbstverwalter, Staatsleugner oder Reichsbürger. Letztere Gruppierung gilt als Sammelbecken für Verschwörungstheoretiker, Querulanten und teils auch Anhänger der rechtsextremen Szene.

Wie viele von ihnen es tatsächlich im Landkreis gibt, ist schwer festzustellen. Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West überprüft derzeit 450 Menschen im Allgäu und den Landkreisen Günzburg und Neu-Ulm, die 'aufgrund eines oder mehrerer Indizien der Reichsbürgerbewegung zugehörig sein könnten', sagt Sprecher Christian Eckel.

Wie viele davon im Landkreis Lindau leben, kann er nicht sagen: 'Eine Auswertung auf Landkreisebene findet bei uns nicht statt.' Zu größeren Problemen mit Reichsbürgern ist es in der Region bislang nicht gekommen, berichten Landratsamt und die hiesige Polizei. Begegnungen gibt es aber immer wieder.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Westallgäuers vom 17.03.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020