Konzert
Obertöne und heilendes Singen schaffen magische Stimmung in Simmerberg

Christian Bollmann ist ein Allround-Musiker. Er hat Trompete und Musiktheater studiert, war jahrelang als Lehrer und Workshopleiter tätig, hat mit Komponisten und Musikerpersönlichkeiten wie John Cage und Roberto Laneri zusammengearbeitet und seit den frühen 1970er-Jahren widmet er sich dem Obertongesang.

Er gilt als Meister in dieser Gesangstechnik und hat im Rahmen eines Seminars "Jodeln und Obertongesang im Klangraum Allgäu" zusammen mit seiner Partnerin Jutta Reichardt ein Konzert auf dem Hof Surya in Simmerberg gegeben.

In der umgebauten Scheune des Hofes präsentierten Christian Bollmann und Jutta Reichardt Lieder, in denen 'die Liebe zum Leben, zur Schöpfung, zu den Wundern dieses Planeten' ihren Ausdruck finden, wie der Musiker und Tonkünstler zu Beginn erläuterte.

Warme Klänge der Alphörner stimmten die Zuhörer ein. Eine 'Indianische Anrufung der vier Himmelsrichtungen', in der Obertonklänge und Jodellaute, begleitet auf dem Monochord, erklangen, eröffneten den besonderen Klangraum, in den die Musiker ihr Publikum mitnahmen.

Jutta Reichardt sang mit weicher, melodiöser Stimme, Christian Bollmann begleitete auf der Gitarre – immer wieder mit Obertongesang angereichert – die spirituellen Lieder, in denen von Liebe, von 'Schwingungen des Herzens', vom 'spirit of life' und von der Öffnung der Seele für die kosmischen Schwingungen die Rede war.

'Lausche der Stimme deines Herzens und folge ihr' war das wiederkehrende Motto, das wie eine Beschwörungsformel in Gesang und Klang von Gong, Klangschalen, Klangkugeln oder Waterphone einen magischen Kosmos der Klänge eröffnete.

Nach den Liedern breitete sich Stille im Raum aus, darin hallten die Klänge nach, ließen ihre Wirkung spüren.

Nach der Pause präsentierte die Chorgruppe des Seminars einige Lieder und Stücke. Christian Bollmann dirigierte den Chor und sang gleichzeitig Obertonpassagen mit. Nach den Chorliedern gab es wieder ganz leise und intime Lieder von Christian Bollmann und Jutta Reichardt, zu denen sie teilweise das Publikum zum Mitsingen animierten. So entstand eine Stimmung von Emotionalität, von Miteinander, bei Gesang, Klang und der Wärme eines Raumes, der die Interpreten wie auch die Zuhörer einfing.

Nach dem Anstimmen eines gemeinsamen Klanges endete ein Konzertabend, der ungewöhnlich in seiner musikalischen Art und magisch in seiner Wirkung war.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen