Medizin
Neue Akut-Onkologie ab 1. April im Krankenhaus Lindenberg

Das Krankenhaus Lindenberg wächst. Zum 1. April nimmt die neue Akut-Onkologie mit insgesamt 38 Betten ihren Betrieb auf, die bisher in der Schlossbergklinik in Oberstaufen angesiedelt war. Eine Handvoll Patienten wird zum Stichtag auch vom Ober- ins Westallgäu verlegt. Beide Häuser gehören zur Gruppe der Rotkreuzkliniken.

Die neue Station wird in zwei Schichten bezogen: Los geht’s mit zunächst 18 Betten, einen Monat später folgen 20 weitere. Alle Zimmer wurden oder werden gerade renoviert. Allein für neue elektronische Pflegebetten nimmt das Krankenhaus rund 150.000 Euro in die Hand. Betreut werden die Patienten dort von 26 Mitarbeitern, die bislang in Oberstaufen beschäftigt waren und nach Lindenberg umziehen. In der Schlossbergklinik liegt der Schwerpunkt künftig auf dem Reha-Bereich.

Um Platz für die 38 neuen Betten zu schaffen, sind im Lindenberger Krankenhaus Büros in Container ausgelagert worden. Sie werden wohl zwei Jahre lang im Innenhof stehen. Anschließend soll die 1963 errichtete Klinik räumlich erweitert werden. Umfang und genauer Zeitpunkt sind noch offen. Das muss unter anderem mit der Regierung abgesprochen werden, weil es Fördermittel gibt. Geschäftsführer Thomas Pfeifer rechnet aber mit Kosten im zweistelligen Millionen-Bereich.

Mehr über die Rotkreuzklinik lesen Sie in Der Westallgäuer vom 25.3.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen