Geschichte
Nach der Kritik: Denkmalschutz-Chef äußert sich zur Vorgehensweise der Behörde

Das Landesamt für Denkmalpflege steht in der Kritik. Die geplante Ausweisung von großen Flächen als Bodendenkmal stößt in allen Westallgäuer Gemeinden auf Widerstand. Von 'Willkür' war dabei die Rede.

Wir haben hierzu Fragen an Generalkonservator Professor Dr. Egon Johannes Greipl gerichtet. Der Historiker ist Chef der Behörde.

Erstaunen löst die Ausweisung großer Flächen als Bodendenkmal aus. Auf welcher Basis geht das Landesamt für Denkmalpflege vor?

Prof. Dr. Egon Johannes Greipl: Grundsätzlich nutzt das Landesamt alle greifbaren Quellen und Datengrundlagen als Basis. Das sind Grabungsberichte, Fundmeldungen, Luftbilder, geophysikalische Vermessungen, Altaktenbestände, regionale Publikationen wie Ortschroniken und historisches Bild- und Kartenmaterial.

Und was dient als Grundlage für die jetzt erfolgte Kartierung der Bodendenkmäler?

Greipl: Für die jetzt erfolgte Kartierung der Bodendenkmäler im Altort wird die Uraufnahme des frühen 19. Jahrhunderts herangezogen. Dort ist die jüngste historische Phase der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Ortsentwicklung überliefert. Mit Hilfe dieser kartographischen Quelle kann die Ausdehnung des historischen Ortskernes exakt bestimmt werden. Die eingezeichneten Gebäude und Hofstellen sind heute zwar häufig nicht mehr vorhanden. Als archäologische Befunde sind sie aber oft im Untergrund erhalten. Zahlreiche Ausgrabungen in Ortskernen haben gezeigt, dass neben den im Boden verborgenen Mauern oder Brunnen Funde das Alltagsleben der Menschen vermitteln.

Den ganzen Bericht >>'Es geht um unser historisches Erbe'<< finden Sie in Der Westallgäuer vom 20.03.2013 (Seite 25). Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen