Baustelle
Nach Brand im Lindenberger Krankenhaus: Betroffene Station muss komplett saniert werden

Noch immer liegt leichter Brandgeruch in der Luft. Der Putz ist ab, der Bodenbelag entfernt, Kabel hängen von der Decke. Die Station 5 der Lindenberger Rotkreuzklinik ist zwölf Wochen nach dem Zimmerbrand eine Baustelle.

Bis August, hofft die Schwesternschaft, kann sie die Station wieder in Betrieb nehmen. Derweil steht die Brandursache nach Angaben der Staatsanwaltschaft nach wie vor nicht fest. Und es ist zweifelhaft, ob sie sich jemals klären lässt.

Rückblende: Am späten Abend des 14. Februar bricht in einem Patientenzimmer

Der Brand zerstört das Zimmer, der Gang davor trägt Brandspuren davon. Schlimmer sind die Schäden, die der Rauch angerichtet hat. 'Sie bekommen den Geruch nicht heraus. Viele Dinge sind nicht zu reinigen', sagt Verwaltungsdirektor Marco Clobes. Folge: Die Station muss komplett zurückgebaut werden.

Schon zwei Tage nach dem Brand hatte die Versicherung eine auf Brandsanierung spezialisierte Firma hinzugezogen. Deren Mitarbeiter haben in den vergangenen Wochen die Böden in der Station entfernt und den Putz von den Wänden geschlagen. Im Brandzimmer selber wurde auch das Bad herausgerissen – Fliesen und Sanitärausstattung, alles muss dort erneuert werden.

Wo es geht, nutzt die Schwesternschaft Gegenstände aus der Station weiter. Vor dem Krankenhaus haben die Brandsanierer Container aufgebaut. Dort wurden Einrichtungsgegenstände mit Ozon behandelt, um den Brandgeruch zu beseitigen. Das geht bei Dingen aus Metall.

Die Höhe des Schadens lässt sich nach Angaben der Schwesternschaft noch nicht exakt beziffern. 'Wir können uns dazu erst nach Abschluss der Arbeiten äußern', sagt Clobes. Klar ist aber: Der Schaden wird deutlich über den zunächst genannten 350.000 Euro liegen.

Mehr zur Baustelle im Lindenberger Krankenhaus lesen Sie in der Samstagsausgabe des Westallgäuers vom 06.05.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen