Kreisjugendring
Monika Hagg wird neue Beisitzerin des Kreisjugendrings

Der Vorstand des Kreisjugendrings ist wieder komplett. Einstimmig wählten die Delegierten auf der Frühjahrsversammlung im Pfarrheim St. Gallus in Scheidegg Monika Hagg vom Jugendrotkreuz Lindau als dritte Beisitzerin. Diese Stelle war bisher vakant.

Die Projektmitarbeiter Anja Gutermann und Helmut Schock-Hackspacher von «fit for job» stellten auf der Versammlung außerdem ihre erfolgreiche Arbeit vor: Von den 384 jungen Menschen, die von den Mitarbeitern dieses Projektes im letzten Jahr individuell betreut worden sind, konnten 50 Teilnehmer direkt in Ausbildung gebracht werden.

22 junge Menschen haben ein Arbeitsverhältnis aufgenommen, sechs wurden in Maßnahmen der Arbeitsagentur vermittelt. Insgesamt 118 Jugendliche wurden im Rahmen eines Bewerbungstrainings qualifiziert. 27 Jugendliche konnten für den Besuch einer weiterführenden Schule oder Berufsfachschule motiviert werden. (Einen ausführlichen Bericht über das Projekt «fit for job» lesen Sie auf der Seite 27).

Besonders stolz ist Gutermann auf das im letzten Jahr neu gestartete Projekt «Gripswerkstatt», das sie gemeinsam mit Partnern vom bfz Lindau, dem Unternehmen Chance und dem Jugendmigrationsdienst der cjd ins Leben gerufen hat. 18 junge Menschen, die bislang noch keinen Schulabschluss erworben haben, meist aufgrund schlechter Noten, Schulverweigerung oder sprachlicher Defizite, können diesen mit Unterstützung nachholen.

Das Projekt Qualipass, das unter der Schirmherrschaft von Landrat Stegmann im letzten Schuljahr im Landkreis eingeführt worden ist, dient vorrangig dazu, dass alle Stärken und Fähigkeiten, die die Jugendlichen in den Vereinen, den Jugendverbänden, bei sonstigen Kursangeboten wie Sprachkurse oder bei Praktika und Babysitterdiensten erworben haben, in einer Mappe bescheinigt werden.

Diese Kompetenznachweise oder auch «soft skills» können sie dann zu Bewerbungszwecken einsetzen und darüber ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen.

Qualipässe nicht mehr kostenlos

Über 4000 Mappen konnten dank Spenden und Mittel aus dem Kulturfonds Bayern an alle Schülerinnen und Schüler ab den 7. Klassen in allen Schularten im Landkreis kostenlos verteilt werden. Ab diesem Schuljahr werden die Qualipässe zum Selbstkostenpreis über Kontaktpersonen an allen Schulen an die Jugendlichen der nachfolgenden 7. Klassen weitergegeben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen