Pilgerreise
Mit 15 Kilo Gepäck und ganz viel Zeit auf dem Jakobsweg durch Weiler

Robert Siebler geht die ganze Strecke von München bis Santiago de Compostela am Stück. In der Ortsmitte von Weiler macht er eine kurze Rast und erzählt, wie ihn die monatelange Wanderschaft verändert.

Zwei Wochen lang hat das Stück Seife gereicht. Als Robert Siebler am 25. Mai daheim in München aufbrach, packte er nur das Nötigste in seinen 60-Liter-Rucksack. Auch alle Hygieneartikel nahm er in möglichst kleinen Portionen mit.

Im Weilerer Drogeriemarkt muss der Jakobspilger zum ersten Mal auf seiner Wanderung Nachschub besorgen: Er sucht eine Seife in handlicher Größe aus. Danach rastet er am Marienbrunnen in Weilers Ortsmitte – und nimmt sich Zeit für ein Gespräch.

Robert Siebler gibt sich nicht mit einzelnen Etappen des Jakobswegs zufrieden. Er will die ganzen 2.700 Kilometer am Stück gehen, die zwischen seiner Heimat München und Santiago de Compostela in Spanien liegen. Fünf Monate, so schätzt der 33-Jährige, wird er dafür benötigen.

Was Robert Siebler auf seiner Pilgerreise bisher erlebt hat, erfahren Sie in der Montagsausgabe des Westallgäuers vom 12.06.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen