Bebauungsplan
Marktgemeinderäte in Weiler-Simmerberg beschließen nach vier Monaten Änderungen an der Oberen Breite

Vor vier Monaten beschloss der Marktgemeinderat Weiler-Simmerberg eine Änderung des Bebauungsplans 'Obere Breite' aus dem Jahr 2000. Den Rahmen dafür sollte das vom Gesetzgeber vorgesehene 'vereinfachte Verfahren' bilden.

Jetzt machten die Gemeinderäte eine Kehrtwende und entschieden sich doch für das 'Regelverfahren', das teurer und mit mehr Aufwand verbunden ist. Dazu geraten wurde ihnen von Planer Hubert Sieber. Ihm warfen einige Gemeinderäte vor, sie vor vier Monaten nicht ausreichend über die Risiken informiert zu haben, die das 'vereinfachte Verfahren' mit sich gebracht hätte.

Wesentliche Voraussetzung für ein 'vereinfachtes Verfahren': Die Grundzüge der Planung dürfen nicht geändert werden. Dann kann auch auf eine Umweltprüfung verzichtet werden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Westallgäuers vom 29.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020