Sondersitzung
Lindenberger Stadtrat beschließt einstimmig Neubau des Hallenbades

Sondersitzung vor über 70 Zuhörern im Lindauer Löwensaal.
  • Sondersitzung vor über 70 Zuhörern im Lindauer Löwensaal.
  • Foto: Anna Feßler
  • hochgeladen von David Yeow

Drei Becken, eine Dampfgrotte und eine Aquacross-Anlage: Das alles wird das neue Lindenberger Hallenbad haben. Es wird am jetzigen Standort gebaut. Bei der Sondersitzung vor über 70 Zuhörern im Löwensaal hat der Stadtrat nahezu einstimmig beschlossen, sich beim Neubau der 44 Jahre alten Freizeiteinrichtung am Modell des Bades in Schramberg (Schwarzwald) zu orientieren, das das Gremium im Vorjahr besichtigt hatte. Einen Kiosk wird es nicht mehr geben. Eine Sauna möglicherweise schon. Im Raum steht dafür die Gründung eines Fördervereins. Bürgermeister Eric Ballerstedt spricht insgesamt von einem „zukunftsweisenden Projekt“.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Westallgäuer Zeitung vom 19.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Benjamin Schwärzler aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019