Schulbeginn
Lindenberger Gymnasium stellt Regeln für den Umgang mit Smartphone, Tablet und Laptop auf

Digi-Knigge an der Schule: Weil Smartphones zur Lebensrealität gehören.
  • Digi-Knigge an der Schule: Weil Smartphones zur Lebensrealität gehören.
  • Foto: Holger Mock
  • hochgeladen von Holger Mock

53 Prozent der Sechs- bis 13-Jährigen besitzen ein Smartphone, bei den Zwölf- bis 19-Jährigen sind es gar 97 Prozent. An dieser Realität kommen auch die Schulen wie das Lindenberger Gymnasium nicht vorbei. Dort sollen Smartphones, aber auch Tablets und Laptops verstärkt in den Unterricht eingebunden werden. Denn: „Eine Schule, die so tut, als gäbe es nur Papier, geht an ihrem Auftrag vorbei“, sagt Schulleiter Hermann Endres.

Doch da sich mit Smartphone & Co. auch „viel Unfug“ treiben lässt, haben Schüler, Eltern und Lehrer erstmals einen Digi-Knigge erarbeitet, den alle 631 Schüler zu Beginn des Schuljahres erhalten haben.

Der kompakt auf einem DIN-A4-Bogen aufbereitete Knigge listet Vor- und Nachteile insbesondere eines Smartphones auf. Soziale Kontakte lassen sich knüpfen, ein schneller Notruf ist ebenso möglich wie eine schnelle Informationsbeschaffung und auch schöne Augenblicke lassen sich damit festhalten.

Was genau alles im Digi-Knigge steht, erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Westallgäuers vom 15.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen