Stadtbild
Lindenberg investiert 120.000 Euro in neue Ortsschilder und Wegweiser

Sie hängen an Laternenmasten, stehen in Grünflächen und neben den Straßen an den Ortseingängen: 285 Hinweisschilder gibt es in Lindenberg, Verkehrszeichen nicht mitgerechnet.

Möglicherweise wird ein guter Teil davon in den nächsten Jahren verschwinden. Der Grund ist ein neues Leitsystem, das die Stadt installieren wird. Ein erstes Modul, das vor allem Gästen die Orientierung erleichtern soll, hieß der Stadtrat gegen zwei Stimmen für gut. Dazu gehören neue Schilder an den Ortseingängen und Wegweiser in der Stadt. Gut 120.000 Euro wird die Kommune dafür investieren.

Vor allem aus zwei Gründen beschäftigt sich die Stadt mit einem neuen Leitsystem. Zum einen ist die bestehende Beschilderung unübersichtlich, zum anderen sind Kulturfabrik und Gästeamt nicht eingebunden. Deshalb ist die Stadt vor zwei Jahren eine Kooperation mit der Hochschule Anhalt eingegangen. Deren Fachbereich Design ist spezialisiert auf die Planung von Leitsystemen und deren grafische Gestaltung.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Westallgäuers vom 24.11.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ