Demonstration in Lindenberg
Lindauer AfD-Chef Rothfuß: "'Querdenker' sind unsere Freunde im Geiste"

Demonstration auf dem Stadtplatz in Lindenberg
48Bilder
  • Demonstration auf dem Stadtplatz in Lindenberg
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Benjamin Liss

Unter dem Motto "Gegen Corona-Lockdown ohne Verstand" demonstrierten etwa 20 AfD-Anhänger am Montagabend auf dem Lindenberger Stadtplatz. An der Gegendemonstration, zu der die Organisation "Keine Stimme für Rassismus" am Mittwoch aufgerufen hatte, nahmen gut 100 Personen teil. Sie wollten der Partei zeigen, dass sie in Lindenberg und im Allgäu nicht willkommen ist und zeigen, "dass die AfD keine wählbare Alternative" ist.

Gibt es eine Verbindung zwischen AfD und Querdenkern?

Mit Kuhglocken, Schildern, wie "Söder weg", und einer umgedrehten Deutschlandflagge versuchten die AfD-Demonstranten die Aufmerksamkeit von der Gegendemonstration auf sich zu lenken. Die umgedrehte Deutschlandflagge lässt auf die Reichsbürgerszene schließen.

Doch auch eine Verbindung zu Querdenkern liegt nahe. Vor allem auch weil die Kemptener Gruppierung zuvor in ihrer Telegram-Gruppe für die AfD-Demonstration geworben hatte. Rainer Rothfuß, Vorsitzender des Ortsverbands der AfD Lindau, hatte die Veranstaltung auf seinem Facebook-Kanal mit den Worten "Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur aufwachen!", angekündigt.

"Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur aufwachen!"

Gepostet von Rainer Rothfuß am Mittwoch, 24. Februar 2021

Gegenüber all-in.de distanzierte er sich nicht von der umstrittenen Bewegung. Es gebe keine "organisatorische Verbindung". Doch Rothfuß bezeichnet die Bewegung als "unsere Freunde im Geiste".

Polizei: Vereinzelte Provokationen von Demonstranten

Mehr als ein Dutzend Polizisten hatten die beiden Gruppen im Auge. Laut dem Einsatzleiter gab es nur vereinzelte Provokationen und Personen ohne Masken - teilweise mit, teilweise ohne Attest. Während die Gegendemonstranten alle Mund-Nasen-Schutz trugen, waren mehrere AfD-Anhänger ohne Masken zu sehen. Größere Zwischenfälle blieben aber aus.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen