Musik
Kritik an 26. Isny-Oper

Die 26. Isny-Oper ist mit einem 'schönen Anblick, aber mit schwacher Akustik gestartet'. Das berichtet die Allgäuer Zeitung.

Die zwar romantische Kulisse an der Stadtmauer im Freien lasse die männlichen Darsteller bis auf einen Bariton untergehen. Den Frauen erging es demnach besser, besonders die Sopranistin Katharina Wittmann habe die Zuschauer auch über den Weiher erreicht. Die Allgäuer Zeitung schließt ihre Kritik an der Isny-Oper mit dem Wunsch, in Zukunft auf mehr Tontechnik zu setzen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen