Kulturfabrik
Katharina Wiemer (31) leitet als Elternzeit-Vertretung übergangsweise das Hutmuseum in Lindenberg

Lindenberg Bislang hat sich Katharina Wiemer ihre Kopfbedeckungen vor allem unter praktischen Gesichtspunkten ausgesucht. Zum Beispiel den Strohhut als Sonnenschutz. Das ändert sich. 'Ich entdecke gerade mein Faible für Hüte', sagt die 31-Jährige. <%IMG id='1603214' title='Katharina Wiemer'%>

Dazu hat sie auch ausreichend Gelegenheit. Wiemer vertritt im Deutschen Hutmuseum in Lindenberg bis Dezember 2017 die Leiterin Angelika Schreiber, die demnächst in Elternzeit geht. Kathrina Wiemer bezeichnet sich selbst als "ein Gemisch".

Geboren und aufgewachsen ist sie in Kaiserslautern, doch der Pfälzer Dialekt schimmert nur noch leicht durch. Hinzugekommen ist dafür eine kräftige Portion Fränkisch, angeeignet während des Studiums in Würzburg (Volkskunde, Geschichte, Musikwissenschaft).

"Franken ist auch meine Heimat", sagt die 31-Jährige. Als drittes Element ist das Allgäu hinzugekommen. Nach dem Studium arbeitete sie zwei Jahre lang als wissenschaftliche Volontärin im Bauernhaus-Museum in Wolfegg - und künftig hat sie in Lindenbergs Schmuckstück den Hut auf.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen