Einsätze
Katastrophenschutz im Landkreis Lindau: Neue Abschnittführungsstellen steuern die Arbeit der Helfer

Ein Unwetter fegt über den Landkreis hinweg, deckt Häuser ab, entwurzelt Bäume, setzt dutzende Keller unter Wasser. Ein Fall für die neuen Abschnittführungsstellen im Landkreis. Sie koordinieren die Arbeit der Feuerwehr, wenn viele Einsätze gleichzeitig abgearbeitet werden müssen.

Wer die 112 wählt, landet bei der Integrierten Leitstelle (ILS) in Kempten. Sie ist sowohl technisch als auch personell in der Lage, eine größere Zahl an Einsätzen zu bewältigen, stößt aber auch irgendwann an ihre Grenzen. Deshalb haben alle Allgäuer Landkreise Abschnittführungsstellen eingerichtet. Der Landkreis Lindau hat sich für vier entschieden: in Weiler, Heimenkirch, Weißensberg und Lindau.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Westallgäuers vom 21.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen