Lesen
In Lindenberger Stadtbücherei werden immer weniger Bücher ausgeliehen

Die Ausleihe an E-Books boomt in Lindenberg, insgesamt aber lässt das Interesse nach. Das Team versucht, diesem Trend auch mit Angeboten an Kinder entgegenzuwirken

Die Stadtbücherei in Lindenberg klagt über den Rückgang an Lesern. Dort ist die Zahl der Ausleihen im vergangenen Jahr stark gesunken – trotz neuer Angebote und einem engagierten Bücherei-Team. Im Stadtrat legte die Leiterin Anne Schneider ihren Jahresbericht vor. Mehr als 53.000 Medien sind im vergangenen Jahr in der Stadtbücherei über den Tresen gegangen. Das sind zehn Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Den Rückgang konnte auch das neue Angebot E-Books nicht ausgleichen. Fast 4.700 Bücher lieh die Bücherei auf elektronischem Weg aus. Nach einem starken Boom stagniere das Thema allerdings mittlerweile, sagte Schneider.

Wie das Team versucht, dem Negativ-Trend entgegenzuwirken, erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Westallgäuers vom 24.02.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Peter Mittermeier aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019