Bauvoranfrage
Im Comboni-Bildungshaus in Mellatz sollen 37 Wohneinheiten entstehen

Der Gemeinderat Opfenbach steht geschlossen hinter dem Konzept, den Gebäudekomplex der Comboni-Missionare in Mellatz zu einem 'Eine-Welt-Haus' umzubauen und damit eine 'Wohn- und Lebensgemeinschaft auf religiöser Basis' entstehen zu lassen, wie es Pater Dr. Werner Nidetzky in der Sitzung des Gremiums nannte.

Das Gebäude wurde vor Kurzem an den Combonis verbundene Privatleute verkauft. Entgegen den ersten Plänen sind nicht mehr 24, sondern 37 Wohnungen geplant. Sie sind deutlich kleiner als bislang vorgesehen.

Das von Nidetzky vorgestellte Konzept soll das große Gebäude an die 'gesellschaftliche und kirchliche Situation' und ein 'verändertes Missionsverständnis' anpassen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagssausgabe des Westallgäuers vom 17.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ