Besuch
Ilse Aigner beeindruckt von Liebherr-Aerospace in Lindenberg

'Sehr tief beeindruckt' zeigte sich die Ilse Aigner von einer Werksführung durch die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH. Die bayerische Wirtschaftsministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin hat das Westallgäuer Luftfahrtunternehmen im Rahmen des 4. Bodensee Aerospace-Meetings besucht. Liebherr war Hauptsponsor des großen jährlichen Luftfahrt-Kongresses in der Vierländerregion.

Aigner erhielt unter anderem Einblicke in das Testlabor sowie die neue Montagehalle, die auf 4500 Quadratmetern an 30 Prüfständen Platz für knapp 130 Mitarbeiter bietet. Sie wurde im Sommer bezogen und ist Teil des Konzepts 'Fabrik 2020'.

Liebherr vergrößert seine Fläche derzeit um gut ein Viertel auf 160.000 Quadratmeter vergrößern. Im Juni wird ein Parkhaus mit über 1600 Stellplätzen eröffnet. Insgesamt investiert der größte Arbeitgeber im Landkreis Lindau (rund 2400 Beschäftigte) bis 2020 rund 200 Millionen Euro in den Standort Lindenberg.

Mehr zu Liebherr und dem Besuch der Staatsministerin erfahren Sie in der Westallgäuer vom 11.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019