Arbeitsmarkt
Hotels im Landkreis Lindau entlassen vielfach Mitarbeiter

2Bilder

Das Ende der Tourismussaison im Landkreis Lindau hat auch dieses Jahr wieder Spuren auf dem Arbeitsmarkt hinterlassen: Die Zahl der Arbeitslosen ist auf 1054 gestiegen, die Quote auf 2,6 Prozent. 'Das haben wir erwartet', stellt der Leiter der Lindauer Arbeitsagentur, Albert Thumbeck, fest.

Aber er hat auch gute Nachrichten zur November-Bilanz: Mittlerweile sind der Agentur fast 1200 freie Stellen gemeldet.

Ende Oktober hatten sich die Vermittler der Agentur nur um 896 Frauen und Männer ohne festen Arbeitsvertrag kümmern müssen. Doch der Anstieg um 158 Erwerbslose binnen vier Wochen sagt nicht alles über den Arbeitsmarkt im Landkreis Lindau aus.

Denn dort gibt es nach wie vor jede Menge Bewegung: Im November sind 523 Entlassungen registriert worden. Mit 145 Kündigungen stammt das Gros davon aus Betrieben der Hotel- und Gaststättenbranche (Hoga). Aber auch der Verkauf hat sich im November von 45 Mitarbeitern getrennt.

Gleichzeitig aber sind 357 Fach- und Hilfskräfte vermittelt worden. Denn unbesetzte Arbeitsplätze gibt es kreisweit jede Menge: 1199 offene Stellen sind derzeit der Arbeitsagentur bekannt.

'Natürlich ist dort ein gewisser Anteil an Stellen doppelt enthalten, weil insbesondere größere Betriebe bei Personalnot sich fast immer an mehrere Zeitarbeitsfirmen und Personaldienstleister wenden', sagt Thumbeck. Trotzdem sei die Nachfrage nach neuen Kräften für diese Jahreszeit erstaunlich hoch: 'Das zeigt, dass die Konjunktur in Lindau noch läuft, dass hier volle Auftragsbücher vorliegen.'

Zugute kommen der Agentur und der Statistik auch äußere Einflüsse: Das trockene spätherbstliche Wetter trägt nach Thumbecks Worten dazu bei, dass bisher kaum eine Baufirma oder ein Handwerksbetrieb Mitarbeiter entlassen haben: 'Es wird überall noch gearbeitet, speziell im Innenausbau.'

Das Problem bei vielen freien Stellen: 'Selbst bei einfachsten Arbeiten wie im Lager sind heute bereits gute EDV-Kenntnisse wichtig, die Leute müssen qualifiziert sein', stellt der Lindauer Agenturchef fest.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen