Pläne
Hotelneubau in Scheidegg soll keinen Klinikcharakter haben

Es soll ein Gewinn für die Marktgemeinde Scheidegg werden. Es soll das Angebot verbessern. Aber es soll nicht aussehen, wie ein Klinikgebäude. Deswegen hat es nun einige Änderungen beim geplanten Hotelbau hinter dem Scheidegger Kurhaus gegeben.

Verena Berger, die Enkelin der Investorenfamilie Berger, und Udo Metzler, Geschäftsführer des Architekturbüros Creaplan Metzler, stellten den neuen Bauplan in der jüngsten Gemeinderatssitzung vor.

Im Vergleich zu den ursprünglich eingereichten Plänen soll dem Gebäude mit dieser Tektur ein 'deutlich zeitgemäßerer Touch' (Metzler) verliehen werden. Die Räte erteilten die notwendigen Befreiungen vom Bebauungsplan und waren durchweg vom neuen Aussehen des Hotels begeistert.

Wie vor allem die Außenfassade des Hotels aufgelockert werden soll und warum entgegen aller Pläne das Hotel jetzt doch ein eigenes Restaurant bekommt und somit in gewisser Konkurrenz zur Kurhausgastronomie steht, erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Westallgäuers, vom 23.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Manfred Sendlinger aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019