Natur
Hochmoore im Lindenberger Moos sind beschädigt

Die Hochmoore im sogenannten Lindenberger Moos sind beschädigt. Das wurde rund 30 Zuhörern bei einem 'Runden Tisch' im Lindenberger Rathaus unter anderem mitgeteilt. Dort gaben Experten auch Anregungen, wie den Schäden begegnet werden könnte.

2004 erfolgte die Ausweisung des Mooses rund um den Waldsee als sogenanntes Flora-Fauna-Habitat-, kurz FFH-Gebiet. 2009 begann die Kartierung. Jetzt legten die damit beauftragten Experten Ergebnisse und Empfehlungen vor. Unter den 30 Zuhörer waren etwa 15 betroffene Grundstückseigentümer. Das ist aber nur ein Zehntel, insgesamt teilen sich 150 Eigentümer die 102 Hektar große Fläche.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Westallgäuers vom 02.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen