Spende
Helfer vor Ort in Weiler brauchen Hilfe

Eigentlich sind sie die Helfer. Doch nun sind sie selber auf Hilfe angewiesen. Bei einer Einsatzfahrt hatten die 'Helfer vor Ort' des Roten Kreuzes in Weiler einen Unfall. Ihr Fahrzeug erlitt Totalschaden.

Nun ist es ist wie das sprichwörtliche halbvolle oder halbleere Glas: Es kommt auf die Betrachtungsweise an. Einerseits freuen sich die 'Helfer vor Ort', dass sie inzwischen 16.000 Euro an Spenden erhalten haben, um möglichst bald wieder mit einem eigenen Fahrzeug zu ihren Einsätzen fahren zu können. Andererseits fehlt fast nochmal der gleiche Betrag, um dem Ziel näher zu kommen.

Wer die Helfer jeweils mit einer Spende unterstützt und wie sie ohne eigenes Fahrzeug derzeit ihre Einsätze absolvieren, lesen Sie im Westallgäuer, vom 12.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ