Schülerbeförderung
Heimenkircher Schüler erhalten keinen Zuschuss für die Busfahrkarte nach Eglofs

Ein Zeitungsartikel hat Silvia Strenkert auf den Plan gerufen. Sie hatte Anfang Juli in der Heimatzeitung gelesen, dass die Gemeinde Hergatz den zwölf Schülern aus dem Ort, die ab dem Schuljahr 2012/13 die Gemeinschaftsschule in Eglofs besuchen, einen Fahrtkostenzuschuss in Höhe von 50 Euro pro Monat bezahle, weil diese nicht schlechter gestellt sein sollten als die, die nach Wangen gehen. Auch ihr Sohn besucht ab Montag die Schule in Argenbühl – aber für ihn gibt es keinen Zuschuss.

<%IMG id='860469' title='Schulbus'%>Denn Silvia Strenkert wohnt in Heimenkirch, und weder bei der Marktgemeinde noch beim Landkreis war sie mit ihrer Bitte um eine Finanzspritze erfolgreich.

Die 700 Euro für die Schülerjahreskarte ihres Sohnes muss sie nun aus der eigenen Tasche bezahlen.

Was sie daran stört: Würde ihr Sohn die Realschule Lindenberg besuchen, dann würde er vom Landkreis eine Montagskarte für den Schulbus bekommen, welche 46,40 Euro kostet.

Zumindest einen Zuschuss in dieser Höhe fände sie schön. 'Ich weiß, dass es freiwillig ist und ich will auch nicht bevorzugt werden', betont Silvia Sprenkert, die sich mit ihrem Anliegen an den Markt Heimenkirch und an das Landratsamt Lindau gewandt hatte.

Beide E-Mails samt Antwortschreiben liegen der Redaktion vor.

<%TBR from='inject' id=''%>

Geschäftsleiter Anton Volkwein schreibt, dass die Gemeinde Heimenkirch die Fahrtkosten für alle Kinder und Jugendlichen bezahlt, die eine vom Freistaat Bayern vorgesehene Schule besuchen – beispielsweise anteilig durch die Kreisumlage für die weiterführenden Schulen in Lindenberg oder Lindau.

'Sobald die Schüler außerhalb dieses Bereiches eine Schule besuchen, besteht von Seiten des Marktes keine Zahlungsverpflichtung.

Das wäre der Allgemeinheit gegenüber auch nicht zu vertreten, da diese zum Beispiel für die Mittelschule Lindenberg im Jahr bereits 120 000 Euro bezahlt', schreibt Volkwein. Ein Vergleich mit der Gemeinde Hergatz sei wegen deren Nähe zu Baden-Württemberg nicht möglich.

<%TBR from='inject' id=''%>

Ebenfalls eine Absage gibt es von Udo Pontes, der beim Landratsamt für die Schülerbeförderung zuständig ist. Er schreibt, dass nach dem Gesetz über die Kostenfreiheit des Schulwegs ein Anspruch auf Übernahme der Fahrtkosten zur nächstgelegenen (kostengünstigsten) Schule bestehe.

In diesem Fall wäre das die Realschule Lindenberg mit 46,40 Euro. Ausnahmsweise dürften auch Kosten zu einer anderen (teureren) Schule übernommen werden – aber nur, wenn die Fahrkarte maximal 20 Prozent teurer ist als die zur nächstgelegenen Schule.

Die Obergrenze läge in Fall Strenkert bei 55,68 Euro. Eine Schülermonatskarte nach Wangen kostet aber bereits 75 Euro, zuzüglich die Weiterfahrt nach Eglofs, rechnet Pontes vor. Deshalb könnten hier die Kosten nicht übernommen werden.

<%TBR from='inject' id=''%>

Die Regierung von Schwaben habe ihm Ende Juli in einer E-Mail versichert, dass bei den Gemeinschaftsschulen Eglofs und Amtzell kein Abweichen vom Gesetz über die Kostenfreiheit des Schulwegs möglich ist.

Auch dürfe das Landratsamt keinen 'fiktiven' Zuschuss in Höhe der Buskarte Heimenkirch–Lindenberg übernehmen.

Durch die oberste Rechtsprechung sei dies ausdrücklich verboten, so Pontes, wenngleich häufig Anfragen von Eltern in dieser Richtung kämen.

Silvia Strenkert bleibt also nichts anderes übrig, als die 700 Euro selbst zu bezahlen und für die Zukunft beispielsweise Fahrgemeinschaften mit dem Auto zu organisieren.

Sie würde sich aber zumindest wünschen, dass sich der Gemeinderat mit dem Thema Zuschuss befasst – ähnlich wie es das Gremium in Hergatz getan hatte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen