Christbaum
Großer Bahnhof für eine Weißtanne aus Weiler-Simmerberg

20Bilder

Der Baum ist über 70 alt und steht am Rand von Weiler. Wo genau, soll bis 7. November ein Geheimnis bleiben. An dem Tag wird die Tanne im Beisein von Bayerns Landwirtschaftsminister Helmuth Brunner gefällt. Sein Interesse gilt einem besonderen Baum: Die Tanne ist als Christbaumspende für den Weihnachtsmarkt auf dem Münchner Marienplatz bestimmt.

Gefällt wird die Tanne mit Hilfe eines großen Mobilkranes. Am Tag darauf wird der Baum – vorbereitet von Fachleuten der Staatsforstverwaltung – per Spezialtransport auf die 182 Kilometer lange Reise in die Landeshauptstadt geschickt. Die Berufsfeuerwehr wird ihn am Stadtrand übernehmen.

Das Ganze wird sich früh morgens abspielen. Untertags würde der Transport den Verkehr zu sehr behindern. Wie viel Geld die Gemeinde für die Aktion in die Hand nehmen muss, ist noch unklar. Bürgermeister Karl-Heinz Rudolph verweist auf andere Gemeinden, die ein Budget von 70.000 Euro hatten.

Warum ausgerechnet Weiler den Christbaum für den Münchner Weihnachtsmarkt spendet und was sich die Gemeinde davon erhofft, lesen Sie in der Samstagsausgabe des Westallgäuers vom 29.10.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ