Kirche
Gläubige im Westallgäu sollten sich zum Beten warm anziehen

Lange Unterhosen unter dem Messgewand, Fingerhandschuhe über den Händen der Betenden: Gläubige sollten sich in Lindenberg warm anziehen. Weil die Heizung in der Aureliuskirche ausgefallen ist, finden die Gottesdienste in der Stadtpfarrkirche statt.

Dort zeigt das Thermometer nur wenige Grad über Null. Heizen geht hier nicht. Auch in anderen Gotteshäusern sind dicke Jacken angebracht. Nicht nur im 'Dom des Westallgäus' sind im Winter die Temperaturen einstellig. Das hat einfache Gründe, wie die Pfarrer erklären. Es gibt aber auch Gotteshäuser, in denen es überdurchschnittlich warm ist.

Warum in Kirchen eine konstante Temperatur wichtig ist und welche Tricks Pfarrer kennen, um sich warm zu halten, lesen Sie in der Samstagsausgabe des Westallgäuers vom 05.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020