Brauchtum
Flammenschein zur Sonnwende: Johannifeuer am Freitag auf dem Frohnenberg in Opfenbach

Die Kräuter sprießen besonders gut, die Bäume treiben aus und vielleicht gehen gute Wünsche in Erfüllung: Der Sonnenwende werden im Volksglauben besondere Kräfte zugeschrieben. Der längste Tag, die kürzeste Nacht im Jahr.

Schon vor hunderten Jahren entzündeten Menschen Feuer zur Feier der Sonnwendnacht. Auch im Westallgäu lebt das Brauchtum wieder auf, beispielsweise in Opfenbach. Doch das Fest hat nicht nur heidnische Wurzeln, wie Emmy Epple weiß. Die Kräuterkundige entfacht am Freitag auf dem Frohnenberg das so genannte Johannisfeuer.

Mehr über das Johannifeuer auf dem Frohnenberg finden Sie in Der Westallgäuer vom 18.06.2014 (Seite 35).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020