Fasnetsumzug
Fasnetsumzug in Scheidegg

Wenn die Garmischer Olympia 2018 partout nicht haben wollen - bitteschön, Scheidegg steht in den Startlöchern, um der Gemeinde im bayerischen Oberland die Spiele großzügig abzunehmen. «Garmisch sagt Nein, Uli sagt Ja» steht in großen, handgemalten Buchstaben auf dem Umzugswagen des Heimat- und Theatervereins, der mit einem weiteren Schriftzug auch gleich den richtigen Ortsteil für die zukünftige Olympia-Party vorschlägt: «Olympia in Aizenreute ist nur was für scharfe Leute». Ob sich der in Aizenreute beheimatete Bürgermeister Ulrich Pfanner im Ernstfall bei dann eventuell nötig werdenden Grundstücksverhandlungen nicht ebenso stur zeigen wird wie einige Garmischer Landwirte, darauf wollen die Theaterleute allerdings keine Wetten abschließen.

Die leichten Graupelschauer vor dem Umzugsstart ärgern aber nicht nur die Besucher. Schleppen die dicht bepelzten Wölfe der Maierhöfener Narrenzunft «Wolfsrudel» laut Fabian Häge eh schon 15 Kilogramm Trocken-Fell mit sich herum, treibt ein mit Regen vollgesogenes Häs die Umzugsmasse deutlich nach oben.

Bange Blicke zum Himmel werfen auch die Mitglieder der Narrenzunft «Seegockel» aus Friedrichshafen. Sie haben sich unter das ausladende Dach des Bushäuschens geflüchtet und stehen dicht an dicht, um ihre aus grün-eingefärbtem Naturbast bestehenden Häser vor dem leichten Nieseln zu schützen. «Wenn die nass werden, dann haben wir sofort ein paar Kilo mehr auf dem Buckel - und zum Trocknen brauchen die Häser immerhin 14 Tage», meint Zunftmitglied Jörgle.

Hexenlifte und Pyramiden

Mehr als ein paar «schauerliche» Drohgebärden hat das Wetter an diesem Sonntag aber nicht drauf. Der Großteil des Umzugs findet dann sogar bei zaghaftem Sonnenschein statt, der die zahlreichen Hexenpyramiden, Hexenlifte und sonstigen Einlagen der vorbeiziehenden Gruppierungen im besten Licht erscheinen lässt.

Natürlich reisen Hexen nicht ohne ihre Besen, so dass sich Zunftmeister Peter Willner angesichts des in Betrieb gegangenen Hackschnitzelheizwerks zu einer Warnung veranlasst sieht: «Nehmet Eure Stöck ja wieder mit - in unserem Holzhackschnitzelkraftwerk ham mir scho all´s mögliche verbrennt.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen