Weinfest
Evangelische Kirchengemeinde in Weiler bewirtet 200 Gäste

Nach der Premiere im vergangenen Herbst hat die evangelische Kirchengemeinde Scheidegg-Weiler am Samstagnachmittag zum zweiten Mal zu ihrem Weinfest mit Dixie-Musik eingeladen. Was bei dem heimeligen Fest im Schatten der Kreuzkirche herauskam, war ein kräftiges Lebenszeichen aus der lutherischen Diaspora. 'Wir stärken unser Gemeinschaftsgefühl, bringen Menschen zusammen und schaffen ein weiteres Stück Ökumene. Schließlich wird unsere Einladung auch von Katholiken sehr geschätzt', freute sich Pfarrerin Ingrid Ossig über die insgesamt 200 Gäste, die sich mit 30 Blechen Zwiebelkuchen, Wein und alkoholfreien Getränken bewirten ließen. Für eine unaufdringlich-passende und trotzdem fetzige musikalische Begleitung war die Band 'Westallgäu-Dixie' zuständig.

Zeitgleich zum gemütlichen "Huigarten" vor dem Kirchenportal konnte an einem reichhaltig bestückten Flohmarktstand um die eine oder andere nützliche Kleinigkeit gefeilscht werden, denn Festpreise waren tabu.

Allerdings sollte mit dem heurigen Weinfest auch an die Weihe des evangelischen Gemeindehauses in Weiler vor 25 Jahren erinnert werden. Initiator des Bauvorhabens war der 1982 ins Westallgäu gekommene Pfarrer Peter Bauer, der einen Mangel an geeigneten Räumlichkeiten für die Jugend- und Gemeindearbeit feststellte.

Also wurde Anfang Juli 1985 innerhalb nur eines Tages das alte Gebäude hinter der Kreuzkirche abgerissen. Bereits im August des selben Jahres fanden die Grundsteinlegung und das Richtfest statt. Schließlich wurde fast ein Jahr nach Beginn der Abrissarbeiten am 29.

Juni 1986 das Gemeindehaus eingeweiht und nach dem Segen durch Pfarrer Peter Bauer sowie der beiden damaligen Ruhestandspfarrer Heinrich Haring und Dr. Ulrich Buergel-Goodwin seiner Bestimmung übergeben.

Die Räume beherbergen seitdem einen Gemeindesaal, eine Teeküche sowie einen Raum im Obergeschoß und bieten auch nicht-konfessionellen Veranstaltungen, Gruppen und Vereinen Gastfreundschaft an. So nutzte nicht nur der Schachclub Weiler viele Jahre lang die Räumlichkeiten in der Stromeyerstraße; auch die Krabbelgruppe "Mausezahn" hat im Obergeschoß eine ansprechende Bleibe gefunden. Zudem war bis zur Fertigstellung des Kindergartens St. Blasius eine Kindergartengruppe zu Gast im evangelischen Gemeindehaus. (sen)

Handeln und hostuben lautete die Devise beim Weinfest. Foto: Sendlinger

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020