Formaldehyd
Elternbeirat der Mittelschule Lindenberg fordert Gefährdungsbeurteilung für Schule

Die Lindenberger Mittelschule.
  • Die Lindenberger Mittelschule.
  • Foto: Bettina Buhl
  • hochgeladen von Pia Jakob

Der Elternbeiratsvorsitzende Paul Sturm der Mittelschule in Lindenberg äußerte in der Verbandsversammlung Bedenken bezüglich der Formaldehydbelastung in den Klassenräumen. Hintergrund waren die erhöhten Werte, die im September 2014 in den Räumen der Mittelschule gemessen wurden. Der Schulverband erneuerte daraufhin die zentrale Lüftungsanlage und stattete die Räume, die nicht an die Anlage angeschlossen waren, mit dezentralen Lüftungsgeräten aus. Das kostete den Schulverband mehr als eine Million Euro. Die Maßnahmen zeigten Wirkung.

Sturm drängte in der Schulverbandssitzung dennoch auf eine Gefährdungsbeurteilung. Diese Analysen werden in der Regel an Arbeitsplätzen vorsorglich durchgeführt, um beispielsweise Lärmquellen, psychische Belastungen oder eben Gefahrenstoffe zu vermeiden. Sturm sieht darin den Vorteil, dass die Formaldehydwerte laufend überprüft werden müssen.

Worin der Elternbeirat den größten Kritikpunkt sieht und wie der Schulverband reagiert, erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Westallgäuers vom 04.06.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019