Special Ostern ÜBERSICHT

St. Nikolaus
Eine ganz besondere Osternacht in St. Nikolaus

Wenn Pfarrer Martin Weber in der Osternacht die Osterkerze entzündet, ist es soweit: Die Lichter werden angehen, bis die ganze Opfenbacher Pfarrkirche St. Nikolaus hell erleuchtet ist, die Glocken beginnen zu läuten und dann wird auch sie erklingen: mächtig und gewaltig, kräftig und den ganzen Kirchenraum ausfüllend. Die neue Orgel.

Das diesjährige Osterfest ist ein ganz besonderes für die Opfenbacher Pfarrgemeinde. Denn seit rund sechs Jahren hat der Organist Michael Spiegel auf seiner Heimorgel die Gottesdienste in der Opfenbacher Pfarrkirche begleitet. Doch ab Samstag steht dem 42-Jährigen wieder eine richtige Orgel zur Verfügung. Das Instrument des Hergensweiler Orgelbauers Josef Maier kann sich sehen lassen: Silbern glänzen die Pfeifen, neu schimmern die Tasten und gewaltig wirkt der Orgelkörper mit marmorierter Bemalung. Und nicht nur optisch ist Spiegel von dem neuen Instrument begeistert.

18000 Euro fehlen noch

Die vergangenen Wochen hat der Orgelbauer es noch intoniert, vor kurzem ist Organist Michael Spiegel das erste Mal über die Tasten gefahren und hat die Register erklingen lassen. Noch immer leuchten seine Augen beim Blick auf das mächtige Instrument. «Ein satter voller Klang, und kein bisschen schrill, das ist toll», schwärmt Spiegel.

Nicht nur er ist vom Klang der neuen Orgel beeindruckt, auch Pfarrer Weber kitzelt es schon in den Fingern. «Ich brauche nur über den Platz gehen und schon kann ich ein bisschen auf der neuen Orgel spielen», erzählt er.

Auch eine rundum renovierte Pfarrkirche haben die Opfenbacher nun: Fast auf den Tag genau ist es fünf Jahre her, seit die Gemeinde das letzte Mal hohen Besuch hatte. Bischof Walter Mixa feierte damals mit der Gemeinde die Fertigstellung der Innenrenovierung ihrer Kirche.

Dieser Tage herrscht Anspannung in der Pfarrei, auch bei Pfarrer Weber und Organist Spiegel. Proben stehen noch an mit Chören und Musikern. Zwei Chöre, Streicher, Trompeten und Pauken, insgesamt knapp 100 Menschen werden neben der Orgel auf der Empore stehen und den Festgottesdienst musikalisch begleiten. Pfarrer Weber probt derweil mit den Ministranten, übt das Gedicht der Erstkommuionkinder für den Bischof und schreibt nicht zuletzt seine eigene Begrüßungs- und Dankesrede. «Es sind einfach viele, viele Kleinigkeiten, damit dann auch alles klappt.»

Nach der rund eineinhalbstündigen Festmesse mit Orgelweihe sollen die Menschen die Gelegenheit haben, auf dem Kirchplatz mit Bischof Konrad Zdarsa ins Gespräch zu kommen, wünscht sich Weber.

Für ihre neue Orgel haben die Opfenbacher einiges beigetragen. Ein Großteil ist bereits über Spenden finanziert, berichtet Christa Meller. Vor zwei Jahren hat sie den Orgelförderverein gegründet. Dass sie heute vor der fertigen Orgel steht, kann sie selbst kaum glauben. Doch zu Ende ist ihre Arbeit noch nicht. «Es fehlen rund 18000 Euro», sagt sie. Dass die Orgel gerade an Ostern eingeweiht wird, hat Pfarrer Weber ganz bewusst so gewählt. «In der Fastenzeit ist alles etwas zurückhaltender, auch die Musik», sagt er. Dagegen wird an Ostern die Auferstehung Jesu gefeiert, auch mit viel Musik.

So wird Organist Michael Spiegel mit dem feierlichen «Gloria» der Kirchengemeinde zeigen, wie mitreißend die neue Orgel klingt.

Orgelweihe mit Bischof Konrad Zdarsa am Montag, 25. April. 9.15 Uhr Festzug zur Kirche, 9.30 Uhr Pontifikalamt mit Segung der Orgel. Es wirken mit Chor und Streicher der Pfarreiengemeinschaft Opfenbach, Wohmbrechts und Maria Thann. Danach Stehempfang mit dem Bischof. Abends findet um 19.30 Uhr ein Festkonzert mit dem Organisten Dominik Bernhard statt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen