Unterstützung
Dorf- und Betriebshelfer helfen im Westallgäuer Betrieben bei Krankheit

Wenn die Mutter ausfällt, bricht in vielen Familien der Notstand aus. Ist der Bauer krank, gerät der Hof in die Krise. War es früher die Großfamilie, die die fehlende Arbeitskraft ersetzte, sind heute viele landwirtschaftliche Betriebe, aber auch Privathaushalte auf Hilfe von außen angewiesen.

Während die Dorfhelferinnen in die Haushalte erkrankter Frauen gehen und dort deren vielfältige Aufgaben übernehmen - die von der Kindererziehung, übers Kochen bis hin zum Kühe melken reichen - kümmern sich die Betriebshelfer beim Ausfall eines Bauerns um den Betrieb. Dem Hof den Mann oder die Frau zu ersetzen, damit der landwirtschaftliche Betrieb oder eine Familie weiterfunktionieren können, trägt die "Vereinigung der Katholischen Dorfhelferinnen und Betriebsleiter" (KDBH) schon lange im ganzen Landkreis Rechnung.

Doch für die Helfer wird es immer schwieriger ihre Aufgabe zu erfüllen. Denn wie alle anderen Sozialdienstleister, sieht sich auch die KDBH dem Preisdumping, der Sparzwänge der Krankenkassen und dem Problem der kostendeckenden Bezahlung ausgesetzt.

Den ganzen Bericht über die Dorfhelferinnen und Betriebshelfer mit den Problemen und welche Aufgaben die Helfer übernehmen finden Sie in Der Westallgäuer vom 27.05.2013 (Seite 25).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen