Brandschutz
Doch zwei Feuerwehrhäuser in der Gemeinde Hergatz?

Zwei Gutachten, zwei Feuerwehrhäuser, ein Streit. Der Disput in Hergatz geht weiter - und könnte ein gutes Ende nehmen. Welches Ergebnis die neue Standortanalyse gebracht hat, will Bürgermeister Uwe Giebl zwar weiterhin nicht bekannt geben.

So viel könne er aber sagen: Zwei Feuerwehrhäuser in der Flächengemeinde hält er nicht mehr für ausgeschlossen. Der Rathauschef sei an einer "gütlichen Einigung" interessiert. Wie diese aussehe, stehe jedoch noch nicht fest.

Was Giebl bereits verkünden kann: Die Gemeinde will keinesfalls mit der Standortanalyse hinterm Berg halten. Der Zeitpunkt sei aber noch nicht der richtige. Zum einen seien in dem Brandschutzgutachten Standorte erwähnt, die noch nicht im Besitz der Gemeinde sind. Um Grundstücksspekulationen zu vermeiden, will die Gemeinde deswegen noch nicht öffentlich darüber sprechen.

Mehr über das Thema, dazu ein Interview mit Christine Münzberg, zuständige Juristin im Landratsamt, lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des Westallgäuers vom 16.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen