Bildung
Die Schulen im Westallgäu werden wieder voller

Noch reicht der Platz an den Schulen, aber die Grundschule Lindenberg platzt bald aus allen Nähten.
  • Noch reicht der Platz an den Schulen, aber die Grundschule Lindenberg platzt bald aus allen Nähten.
  • Foto: Bettina Buhl
  • hochgeladen von Julia Böcken

Der Trend geht nach oben: Die Schüler werden im Westallgäu wieder mehr. 3.463 Grund- und Mittelschüler verzeichnet das Schulamt für das neue Schuljahr. Das sind zwar 64 weniger als im Vorjahr, aber vor allem an den Grundschulen sollen künftig die Bänke voller werden. Noch macht sich das in der Statistik nur marginal mit zwei Kindern mehr bemerkbar, in ein paar Gemeinden wurde in den Schulhäusern aber schon umgemodelt, damit alle Klassen Platz haben. 

410 Schüler in 19 Klassen starten morgen an der Grundschule Lindenberg ins neue Jahr. Das sind laut Stadtkämmerin Birgitt Richter 37 Kinder und eine Klasse mehr als im Vorjahr. Und da wird sich die Stadt Gedanken machen müssen. Bereits im Januar machte Schulleiterin Silvia Turnwald klar, dass die Räume bald nicht mehr reichen.

Mehr über die Schülerzahlen in den verschiedenen Gemeinden erfahren Sie in der Montagsausgabe des Westallgäuers vom 10.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ