Mit über 8 Millionen Euro
Die Regierung von Schwaben fördert Neubau der Antonio-Huber-Schule in Lindenberg

Mit über 8 Millionen Euro fördert die Regierung Schwaben den Neubau des Sonderpädagogischen Förderzentrums Antonio-Huber-Schule in Lindenberg.
  • Mit über 8 Millionen Euro fördert die Regierung Schwaben den Neubau des Sonderpädagogischen Förderzentrums Antonio-Huber-Schule in Lindenberg.
  • Foto: Baumschläger & Hutter
  • hochgeladen von Corinna Sedlmeier

Lindau (Bodensee) – Noch in diesem Jahr soll mit dem Ersatzneubau der Antonio-Huber-Schule in Lindenberg begonnen werden. Die Regierung von Schwaben hat einem vorzeitigen Maßnahmenbeginn zugestimmt. Der genaue Baubeginn wird aktuell noch mit allen Beteiligten abgestimmt.

Landkreis investiert mehr als geplant

"Außerdem haben wir über die Regierung von Schwaben eine Förderzusage in Höhe von 8.035.000 Euro erhalten", freut sich Landrat Elmar Stegmann. Hinzu kommen weitere 1.681.650 Euro als Bundesförderung für effiziente Gebäude. Eigenmittel bringt der Landkreis in Höhe von nun 7.504.225 Euro ein und damit knapp 700.000 Euro weniger als ursprünglich eingeplant.

Vorplanung seit März 2020

In einem Grundsatzbeschluss haben die Mitglieder des Kreisausschusses im März 2020 einem Neubau des Sonderpädagogischen Förderzentrums Antonio-Huber-Schule in Lindenberg zugestimmt. Darauf folgte eine sehr intensive Vorplanungsphase. Im Juni 2021 hatten die Mitglieder des Kreisausschusses entschieden, auf Basis des erarbeiteten Gebäudeentwurfs samt Kostenschätzung einen Förderantrag bei der Regierung von Schwaben zu stellen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ