Tierseuche
Die Krankheiten Staupe und Räude treten bei Füchsen im Landkreis Lindau vermehrt auf

  • Foto: Patrick Pleul, dpa (dpa-Zentralbild)
  • hochgeladen von Bettina Buhl

Vermehrt haben Jäger und Bürger auffällige Verhaltens- sowie Hautveränderungen bei Füchsen im Landkreis Lindau gemeldet. Der Verdacht hat sich nun bestätigt: Staupe.

Der hochansteckende Virus ist aber nicht die einzige Krankheit, mit der die Füchse in der Region derzeit zu kämpfen haben. Die Räude, ein Befall mit Milben, ist laut Landratsamt ebenfalls ein Problem.

Zudem sind viele Tiere mit dem Fuchsbandwurm infiziert. Für den Menschen besteht keine große Gefahr, geben Landratsamt und Jäger Entwarnung.

Hundebesitzer sollten aber auf ihre Vierbeiner achten: Staupe und Räude sind übertragbar.

Wie sich die Krankheiten auswirken, wie sie übertragen werden und was vor allem Hundebesitzer beachten sollen, lesen Sie in der Samstagsausgabe des Westallgäuers vom 13.02.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen