Brandschutz
Die Gestratzer Feuerwehr braucht bis 2020 ein neues Auto

Derzeit rückt die Gestratzer Wehr mit einem LF 8/6 aus. Das Auto ist aber nicht mehr ausreichend. Ein Zweitfahrzeug soll her.
  • Derzeit rückt die Gestratzer Wehr mit einem LF 8/6 aus. Das Auto ist aber nicht mehr ausreichend. Ein Zweitfahrzeug soll her.
  • Foto: Bettina Buhl
  • hochgeladen von Michelle aus dem Aus dem Bruch

Ein Fehler soll nicht passieren. Auf dem Spiel steht viel Geld und das Verfahren ist kompliziert. Gestratz braucht ein neues Feuerwehrfahrzeug. Damit bei der Ausschreibung alles seine Richtigkeit hat, haben Kommandant Engelbert Fink und Bürgermeister Johannes Buhmann bei der jüngsten Gemeinderatssitzung dafür plädiert, ein Büro damit zu beauftragen. Eine Entscheidung fällt der Rat aber erst in der kommenden Sitzung am 21. Juni – auch darüber, welches Fahrzeug in die Garage kommen soll.

Wenn derzeit der Alarm ausgelöst wird, rücken die Gestratzer mit einem Löschgruppenfahrzeug (LF) 8/6 mit Zusatzbeladung für technische Hilfeleistung aus. Ganz ideal ist das laut Kommandant Engelbert Fink aber nicht. Denn eigentlich ist das Fahrzeug für die Beladung nicht geeignet. „Wir sind am Limit“, sagt er. Müssten die Feuerwehrler noch zusätzliche Teile transportieren, ginge das nicht.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Westallgäuers vom 01.06.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019