Meinung
Die Feuerprobe bestanden: Kommentar von AZ-Redakteurin Ingrid Grohe zum Heimenkircher Bürgerentscheid

Es war eine Art Feuerprobe für den erfolgs- und harmonieverwöhnten Markt Heimenkirch: Mit ihrem Bürgerbegehren gegen das vom Gemeinderat verfolgte Edeka-Projekt machte eine Bürgerinitiative erstmals deutlich, dass die Bevölkerung nicht automatisch jeder politischen Entscheidung vertraut.

Sie setzte eine wichtige Diskussion über die Zukunft der Gemeinde in Gang und führte sie engagiert mit Mandatsträgern und Bürgerschaft. Die Form der Auseinandersetzung blieb (zumindest öffentlich) bis zuletzt sachlich, was in solchen Prozessen alles andere als selbstverständlich ist.

Die Heimenkircher wiederum haben mit ihrer Entscheidung bewiesen, dass sie Argumente abwägen und in die Zukunft denken können. Sie erkannten, dass die Probleme der Parkplätze und des Festplatzes gelöst werden können, und trauen dies dem Gemeinderat auch zu. Gleichzeitig verstanden sie das Angebot des Edeka-Konzerns, einen neuen Markt zu bauen, als Chance, die kaum ein Ort ablehnen würde. Sie ist dem glücklichen Umstand zu verdanken, dass zwischen Meckatz und Riedhirsch täglich 9.000 Kfz verkehren – was die Investition letztlich rentabel macht.

Bürgermeister Markus Reichart und sein Gemeinderat können jetzt erstmal aufatmen. Es wird ihnen auch gelingen, ungute Stimmungen, die sich hie und da aufgeschaukelt haben, wieder zu beruhigen. Aber sie müssen sich immer wieder fragen, ob die Bürgerinnen und Bürger den visionären Weg, den der Markt seit Jahren konsequent beschreitet, ausreichend nachvollziehen können.

Das Thema Edeka hat gezeigt: Nur mit Transparenz gelingt gute Politik. Nur wer so früh und so umfangreich wie möglich über Entscheidungen und Hintergründe informiert, kann auf das Vertrauen der Bürger setzen. Heimenkirch hat die Feuerprobe bestanden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen