Festakt
Delegationen aus französischem Magné und rumänischem Satu Mare in Weitnau zu Gast

Ein schöneres Symbol als den wunderbaren Dreigesang Rechtis hätte es für die musikalische Umrahmung im offiziellen Teil des Dreiländer-Treffens nicht geben können: 'Europa der Bürgerinnen und Bürger' – unter diesem Motto begrüßte Peter Freytag, Vorsitzender des Freundeskreises Weitnau-Magné, im Goldenen Adler die Delegationen der Partnergemeinden an der französischen Atlantikküste und des rumänischen Satu Mare.

Seine Frau Helga erklärte in beherzter Art, mit wie viel Engagement die Frauenunion Weitnau in den vergangenen 18 Jahren mehr als 100 Lastzüge voller Hilfsgüter nach Rumänien geschickt habe.

Und weil die Hilfsorganisation in Satu Mare jüngst durch einen Unfall ihr einziges Fahrzeug für die ambulante Krankenpflege verlor, überreichte sie als 'Startkapital' für den Ersatz einen Scheck aus den Einnahmen des Herbstmarktes an Tünde Löchli, Direktorin der Caritas in der Diözese Satu Mare.

Bürgermeister Alexander Streicher und sein Amtskollege aus Magné, Gerard Laborderie, sprachen von der großen Bedeutung des Jugendaustausches.

Darauf bezog sich auch Europa-Abgeordneter Markus Ferber. Er sagte, hier würden durch gelebte Freundschaften soziale, kulturelle und politische Unterschiede überbrückt. Bezüglich der aktuellen Lage Europas forderte er für die großen Banken eine strenge europäische Kontrolle.

Außerdem müsse die Wirtschaftspolitik der EU-Länder besser aufeinander abgestimmt werden. Dabei gelte es jedoch, den einzelnen Ländern die Möglichkeit zu bewahren, flexibel reagieren zu können. Ferber eröffnete in diesem Rahmen die Ausstellung.

Sie informiert über die Grundzüge der Europäischen Union, die Arbeit der Caritas in der Diözese Satu Mare und zeigt die Stationen der Gemeindepartnerschaft Weitnau-Magné. Letzteres zeugt davon, wie das Vermächtnis der Gründerväter vor 27 Jahren durch junge Generationen weiter getragen wird.

Französischer Wein für die Erwachsenen und für Jugendliche eine Freifahrt nach Magné winkten als Preise bei der Bürgerumfrage. Dabei galt es, die in Zusammenarbeit mit der Schule Weitnau erstellten Fragen zum Thema Europa richtig zu beantworten.

Nach dem offiziellen Teil war der Abend noch lange nicht zu Ende. Bei Speis und Trank waren Feierlaune und bayerisch-französischer Kulturaustausch mit Trachtengruppen aus beiden Partnergemeinden angesagt.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019