Landwirtschaft
Das Jungvieh aus Opfenbach zieht auf die Alpe Sederer

Der Alpsommer ist gestartet: Etwa 150 Rinder verbringen den Sommer auf der Alpe Sederer.

Ein Viehtransporter und der Hirte Hubert Fehr bringen sie den Berg hinauf. In 1.600 Metern Höhe finden die Tiere ausreichend Futter.

Zwölf Wochen bleiben die Tiere auf dem Berg, bis sie am 9. September beim Oberstaufener Viehscheid wieder ins Tal kommen.

Wieso der Alpsommer gut für das Jungvieh und die Landwirte ist, lesen Sie in der Dienstagsausgabe des Westallgäuers vom 21.06.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen