Triathlon
Christian Mangold (44) verpasst seine anvisierte Zeit beim Ironman Hawaii um 34 Minuten

Zum zweiten Mal in seiner sportlichen Laufbahn war Christian Mangold beim Ironman Hawaii dabei. Der 44-jährige Familienvater aus Scheffau kam beim wohl legendärsten Triathlon-Rennen der Welt (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und dann noch ein Marathon über 42,195 km) nach 10:34:44 Stunden ins Ziel.

In der Analyse sagt er rückblickend: 'Zwar sollte man bei so einem Saisonabschluss nicht zu streng mit sich sein, aber ich habe Fehler im Rennen gemacht, wodurch ich mein angepeiltes Ziel nicht erreicht habe. Die Form war da – aber das ist eben nicht immer alles', sagt er.

Bei seinem ersten Start vor sechs Jahren benötigte er 10:49 Stunden. Die Vorbereitung am Renntag selbst lief perfekt. Mangold war früh am Schwimmstart, alles ging zügig, sein Fahrrad war schnell bereit und er hatte Zeit, sich am Strand noch mental auf das Rennen vorzubereiten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Westallgäuers vom 15.10.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019