Zumthor
Bürgervotum in Isny schockiert

Nach dem Bürgerentscheid über das von Stararchitekt Peter Zumthor entworfene Stadttor herrscht bei Isnyer Gemeinderäten und beim Planer Katerstimmung. Viele Räte hat geschockt, dass sie mit ihrer Meinung so weit vom Bürgerwillen entfernt lagen. Vor allem die Deutlichkeit, mit der die Bevölkerung das Tor abschmetterte (72 Prozent Nein-Stimmen bei 63 Prozent Wahlbeteiligung) lässt viele an ihrer Legitimation im Amt zweifeln. Konsequenzen hat CDU-Fraktionsvorsitzender Karl Immler gezogen. Er reichte seinen Rücktritt ein.

Immler hatte vor vier Jahren den Kontakt zu Zumthor hergestellt. Mit dem Immobilienunternehmer kämpften fast der gesamte Gemeinderat samt Bürgermeister Rainer Magenreuter, die Stadtverwaltung und eine Gruppe von Isnyern – darunter viele örtliche Unternehmer – für das spektakuläre Projekt.

Zumthor macht keinen Hehl aus seiner Enttäuschung. Vielen Menschen mache Neues Angst, versucht Zumthor eine Erklärung, warum die Isnyer den 35 Meter hohen Glasturm nicht wollten. Er vermutet, dass die Allgäuer 'sehr pragmatisch' seien und sich deshalb kaum mit Projekten anfreunden, deren genaue Funktion nicht feststehe. Zumthor hat Hoffnung, dass er sein Tor doch noch realisieren kann. Ingenieure aus Stuttgart hätten Interesse bekundet, ihn in die Landeshauptstadt zu holen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen