Städtepartnerschaft
Bürgermeister von Weiler-Simmerberg und Ollioules unterzeichnen Urkunde an der Mittelmeerküste

2Bilder

An den Feierlichkeiten der Partnerschaftsunterzeichnung mit Ollioules, der Partnerstadt an der französischen Mittelmeerküste, nahm eine 80-köpfige Abordnung der Marktgemeinde Weiler-Simmerberg mit Bürgermeister Karl-Heinz Rudolph, Vertretern des Gemeinderates, des Partnerschaftsvereins, der Musikkapelle Simmerberg und des Liederkranzes Weiler teil.

Nach Zwischenstopp in Nizza wurden sie herzlichst von den französischen Freunden empfangen.

Für die Musikkapelle Simmerberg hatten die Organisatoren in Ollioules eigens ein Hotel gemietet, damit diese zusammen untergebracht werden konnten, die übrigen wurden von Gastfamilien aufgenommen.

Am zweiten Tag wurde eine geführte Stadtrundfahrt durch Marseilles gemacht. Lohnenswert war der Aufstieg zur hoch über der Stadt gelegenen Basilika Notre-Dame de la Garde, einem Bauwerk von 1851, mit seiner monumentalen Marienstatue und dem Panorama über die Stadt und das Meer mit dem Hafen.

In einem Nachbarort von Ollioules nahmen einige die Gelegenheit für ein Bad wahr und die Kapelle spielte im 25 Grad warmen Wasser auf. Der Jachthafen mit Boutiquen lud zum Bummeln.

Nach den Abendessen in den Familien traf man sich im Festsaal von Ollioules, die Kapelle aus Simmerberg spielte auf, der Liederkranz gab das Seine dazu und zum französischen Wein hatte man aus Weiler noch einige Fässer Postbier mitgebracht.

Der dritte Tag stand ganz im Zeichen der 'Hochzeit' zwischen Ollioules und Weiler-Simmerberg mit Ellhofen. Nach einer Diskussion über Europa mit politischen Vertretern der EU, aus Italien, Frankreich und Deutschland fand bei strahlendem Sonnenschein vor dem Konferenzsaal 'Espace Pierre Puget' die Unterzeichnung der Städtepartnerschaft durch die beiden Bürgermeister statt.

Umrahmt wurde der feierliche Akt mit Musik der Kapellen aus Ollioules und Simmerberg, Auftritten der provenzalischen Folkloregruppe 'Lei flour' und 'Majoretten' aus Ollioules sowie einem Gruppentanz der Schulkinder.

Anschließend gab es Festreden der Bürgermeister Robert Beneventi (Ollioules), Gherado Nesti (aus der italienischen Partnerstadt Poretta Terme) und Karl-Heinz Rudolph (Weiler-Simmerberg) sowie der Vorsitzenden der Partnerschaftsvereine, Raimonde Benin und Barbara Bernhard.

Die Reden der Deutschen in französischer Sprache fanden lobende Anerkennung bei den Besuchern, die zu Hunderten dem Festakt folgten. Die Unterzeichnung der Urkunden fand unter den Klängen der Nationalhymnen und der Europahymne statt.

Am Abend waren alle Teilnehmer, Gastfamilien und Bürger aus Ollioules in der festlich geschmückten Festhalle zum gemeinsamen provenzalischen Abendessen eingeladen, ein delikates Vier-Gänge-Menü und dazu vorzügliche regionale Weine. Die Simmerberger Musiker und der Liederkranz rundeten den Abend ab. Gastgeschenke und Dankesworte beendeten die Veranstaltung erst weit nach Mitternacht.

Am Abreisetag fand morgens eine Messe statt, bei der die 'Hochzeit' den kirchlichen Segen bekam.

Für die Teilnehmer war dieses Wochenende ein solch beeindruckendes Erlebnis, dass sich spontan mehr als 30 Personen bereit erklären, beim Gegenbesuch im kommenden Jahr Franzosen in ihren Familien zu beherbergen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020