Natur
Besinnungspfad bei Weitnau eingeweiht

25Bilder

Es duftet nach frisch gemähtem Gras, die Grillen zirpen. Einen Kilometer ist er lang, der Besinnungspfad durch eine Streuwiese, vorbei an Brombeergebüsch, durch den Wald bis hinauf zur gestalteten Mitte, einer Waldlichtung mit neun Holzstelen des Künstlers Patrick Schank. <%DIA id='30501' text='Besinnungsweg in Weitnau'%>

'Es geht darum, zu sich zu finden, zu entschleunigen, zur Ruhe zu kommen,' sagt Ludwig Mayr. Mountainbiker werden ausgesperrt. 'Sie würden den Pfad kaputtmachen', so Mayr. Herzstück des Ganzen ist die Waldlichtung mit dem Sonnengesang. In der Mitte der Stumpf einer gefällten Weißtanne. Er sieht aus wie ein Altar. Aus dem Holz wurden unter anderem Sitzbänke in der Waldlichtung gebaut.

Verstreut am Pfad liegen fast 200 Flusssteine mit poetischen Sprüchen. Bauer: 'Die soll man in die Hand nehmen, woanders hinlegen oder mit heimnehmen, wenn einem der Text gut gefällt.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen