Konzerte
14 Bands in 14 Kneipen: Beste Stimmung bei der Lindenberger Musiknacht

9Bilder

Das halbe Westallgäu scheint auf den Beinen zu sein. Vor den Kneipen stehen Menschentrauben, und in die Kneipen kommt man nur mit ganzem Körpereinsatz. Aus der 'Krone' wehen karibische Rhythmen auf die Straße, davor steht ein uralter kubanischer rostroter Lastwagen.

Markenzeichen von 'Son Pa Ti', die 'Cuando Llegare' auf der Bühne spielen. Vier Allgäuer, ein Österreicher und tatsächlich auch ein Kubaner bilden die bekannte Band. Hier würde man gerne viele Stunden durchtanzen.

Aber die Musiknacht in Lindenberg ist eine Herausforderung: 14 Künstler und Bands treten in 14 Kneipen auf.

'Wir wollen so viele wie möglich davon hören', sagen sogar die ganz jungen Musiknachtbesucher wie Mario Jordan, Simon Gorlo und Johannes Opitz, 16 bis 18 Jahre alt, teilweise zum ersten Mal auf der Musiknacht. Die Stimmung 'ist einfach der Burner' lautet ihr Urteil. Auffällig viele sehr junge Leute sind an diesem Abend unterwegs. Da scheint sich ein Generationenwechsel anzubahnen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Westallgäuers vom 06.05.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Susi Donner aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019