Zu wenig Abstand und zu volle Busse
Elternbeirat fordert mehr Verstärkerbusse für Lindenberger Schulen

Nachrichten
  • Nachrichten
  • Foto: Screenshot: Allgäu-TV
  • hochgeladen von allgäu.tv

Ein Inzidenzwert unter 100 und das auf fünf aufeinanderfolgenden Tagen. Daher gelten im Landkreis Lindau neue Regelungen - besser gesagt Lockerungen. Darunter fallen vor allem die Schulen, denn da findet zum Teil wieder Präsenzunterricht im Wechsel statt - soweit dabei der Mindestabstand von 1,5m zuverlässig eingehalten werden kann.

Mindestabstand im Bus nicht möglich

Bei den Schulbussen kann der aber aktuell nicht eingehalten werden. Es gibt es viel Kritik von Seiten der Eltern und auch den Schülern selbst. Viele Schüler stehen enger zusammen. "Man kann nicht wirklich Abstand halten, weil so viele Schüler da sind", so Juliane Schneider, Schülersprecherin der Mittelschule Lindenberg. Wohl fühle sie sich in dem Getümmel nicht. 

Mehr Verstärkerbusse 

Für die Mittelschule Lindenberg fordert Christian Maurus, stellv. Kreisvorsitzender SPD Lindau in einem offenen Brief an das Landratsamt mehr Verstärkerbusse. Die bisherigen Verstärker reichen seiner Meinung nach nicht aus. Wie das Landratsamt auf seine Forderung reagiert, erfahren Sie unter anderem in diesem Artikel. 

Genug Platz in den Bussen: Landratsamt Lindau antwortet auf offenen Brief
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ