Special Eishockey SPECIAL

Freitag nach Selb, Sonntag Derby gegen Memmingen
Zwei Topteams der Oberliga Süd zum Neustart der Islanders

EV Lindau Islanders (Archivbild)

Bei den EV Lindau Islanders fiebert man dem Neustart in der Oberliga Süd entgegen. Nach einer langen Trainingswoche warten auf die Inselstädter zwei richtig starke Gegner. Am Freitag (04. Dezember / 20:00 Uhr) geht es zu den Selber Wölfen. Beim ersten Ligaheimspiel nach der Pause erwarten die Islanders dann am Nikolaustag (06. Dezember / 18:00 Uhr) zum Derby die Indians vom ECDC Memmingen im Eichwald. Beide Spiele können bei SpradeTV gebucht und per kostenpflichtigen Livestream verfolgt werden.

Mit Selb in Oberfranken, nahe an der tschechischen Grenze, wartet auf die EV Lindau Islanders gleich zu Beginn der Neustarts die weiteste Anreise der Saison. „Nach der Pause sind alle froh, dass wir wieder spielen dürfen. Die Pause haben wir genutzt, um mit den Spielern alles aufzuarbeiten und den Re-Start mit freiem Kopf und starkem Willen anzugehen“, sagte Gerhard Puschnik, der Headcoach der Islanders. Sascha Paul, der Sportliche Leiter der Lindauer sieht es ähnlich wie der Headcoach. „Ich freue mich auf die Spiele am Wochenende. Wer die Gegner letztlich sind, ist für mich nicht vorrangig relevant. Wichtig ist, dass wir jetzt mit neuem Feuer, Einsatz und Leidenschaft in Saisonstart Nummer drei gehen.“

Der Kader der Franken ist in dieser Saison gespickt mit absoluten Topspielern. Nach einer durchwachsenen vorangegangenen Spielzeit gab es im Sommer einen großen Umbruch bei den Wölfen. Die Zielsetzung bei Selb ist auf alle Fälle ein Platz unter den Top- 3 der Oberliga Süd, alles andere wäre sicherlich eine herbe Enttäuschung. Nach dem Trainerwechsel im Februar 2020 von Henry Thom zum Österreicher Herbert Hohenberger gab es auch im Kader der Wölfe im Sommer viele Spielerwechsel. Einer der ersten Transfers, den die Franken nach der abgelaufenen Spielzeit bekannt gaben, betraf direkt die Lindauer. Der Ex-Islander Jan Hammerbauer wechselte vom Bodensee in den Wolfsbau. Dieser blieb aber nicht der einzige namhafte Transfer von Selb. Von den Indians aus Memmingen verpflichteten die Wölfe gleich zwei der besten Spieler, den letztjährigen Oberligatopscorer Brad Snetsinger und auch Stürmer Steven Deeg. Verteidiger Lukas Slavetinsky kam von den Bulls aus Sonthofen, Verteidiger Felix Linden von den Starbulls Rosenheim, um nur einige weitere namhafte Zugänge zu nennen. Stürmer Nick Miglio, ebenfalls ein Neuzugang, führt die interne Scorer-Wertung der Wölfe, vor Brad Snetsinger, Steven Deeg und Felix Linden, an. Zusammen konnte das Quartett schon 45 Scorerpunkte erzielen. Die Selber Wölfe rangieren aktuell auf Platz 2 der Oberliga Süd, den Islanders ist somit bewusst, was für ein harter Brocken da auf sie zukommt. Die Defensive der Lindauer muss kompakt stehen gegen diesen Kontrahenten.

Auch der zweite Gegner der Islanders am Wochenende ist ein Topteam der Oberliga Süd. Die Indians aus Memmingen, aktuell Tabellendritter, kommen am Nikolaustag zum Derby in die Eissportarena an den Bodensee. 

Der Kader der Indians veränderte sich über die Sommerpause auch in vielen Bereichen. Durch die Abgänge der Stürmer Deeg und Snetsinger nach Selb, sowie Samir Kharboutli, der zu den Augsburger Panthern in die DEL wechselte, mussten die Memminger gerade in der Offensive viele namhafte Abgänge hinnehmen. Kharboutli aber wurde in drei Spielen der diesjährigen Saison schon per Förderlizenz in der Oberliga eingesetzt und konnte dabei 6 Scorerpunkte erzielen. Vor kurzem ging es für ihn wieder zurück nach Augsburg, um mit den Panthern die Vorbereitung auf die DEL-Saison zu absolvieren. In der Defensive verlies Lubor Pokovic die Indians nach drei Jahren, um bei den Bayreuth Tigers in der DEL2 anzuheuern. Trotz dieser namhaften Abgänge ist der Kader der Memminger nach wie vor exzellent besetzt. In der Defensive verpflichtet man mit Christopher Kasten vom Oberligisten aus Herne, sowie Philipp de Paly und Leon Kittel vom ESV Kaufbeuren aus der DEL2 erfahrene Spieler, die den Kader in der Defensive sicherlich noch stärker machen als in der abgelaufenen Saison. Mit Lukas Steinhauer von den Starbulls Rosenheim, hat man zudem noch einen sehr guten Torhüter verpflichtet, der sich mit Joey Voll-mer im Kasten der Memminger abwechseln wird.

In der Offensive bleiben die Indians trotz der Abgänge von Steven Deeg und Brad Snetsinger weiterhin sehr gut besetzt. Mit Johan Schreiber verpflichtete man für die freie Kontingentstelle von Snetsinger einen schwedischen Stürmer. Von den Bietigheim Steelers aus der DEL2, kam Stürmer Mark Ledlin ins Allgäu. Aus dem Kader der vorherigen Spielzeit hervorzuheben sind die Stürmer Jannik Herm und der Schwede Linus Svedlund, der defensiv wie offensiv eingesetzt werden kann. Diese Fähigkeiten beweisen seine hervorragenden Statistikwerte aus den bisherigen Spielen. Aufpassen muss die Lindauer Defensive vor allem auf das Trio aus Johann Schreiber, Jannik Herm und Linus Svedlund, denn diese haben in den bisherigen acht Saisonspielen schon 37 Scorerpunkte erzielen können.

Man ist sich im Lager der Islanders bewusst, dass es zum Re-Start, mit den beiden Topmannschaften gleich von 0 auf 100 geht. „Worauf ich bei den Spielern sehr viel Wert lege, sind die Attribute, Herz, Mut, Kampf, Wille und Leidenschaft“, so Puschnik, „Wenn wir das alles umsetzten sind wir eine sehr starke Mannschaft und dann ist es vielleicht gar nicht so schlecht, dass wir zum Neustart gleich zwei Topteams der Liga vor der Brust haben. Diese werden wir sicher nicht unterschätzen und bereit sein.“, so der Headcoach abschließend.
Wichtig wird dennoch sein, dass man in der Defensive kompakt steht und die sich vorne bietenden Chancen konsequent verwertet. Mit an Bord sind alle Neuzugänge. Florian Lüsch und Michael Wirz fehlen den Lindauern am kommenden Wochenende krankheitsbedingt, was aber nicht mehr im Zusammenhang mit den Covid-19 Erkrankungen steht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen