Special Eishockey SPECIAL

Eishockey
EV Lindau testet am Wochenende gegen Deggendorf und Landsberg

Nach einer harten Trainingswoche geht es für den EV Lindau am Wochenende in zwei Testspiele gegen Deggendorf und Landsberg.
  • Nach einer harten Trainingswoche geht es für den EV Lindau am Wochenende in zwei Testspiele gegen Deggendorf und Landsberg.
  • Foto: EV Lindau Islanders
  • hochgeladen von David Yeow

Bei den EV Lindau Islanders geht es Schlag auf Schlag. Am Samstag, 24. Oktober, kommt das Spitzenteam des Deggendorfer SC um 18:00 Uhr (Live bei SpradeTV) ins Eichwald und wird den Islanders alles abverlangen. Nur einen Tag später, am 25. Oktober um 18:00 Uhr (Live bei SpradeTV), reisen die Lindauer nach Landsberg, um dort gegen den Oberligaaufsteiger die harte Trainingswoche mit einem weiteren Testspiel abzuschließen. Beide Testspiele sind ab sofort bei SpradeTV für den Livestream buchbar.

Vor dem Doppeltest binnen 24 Stunden standen anstrengende Tage auf dem Trainingsprogramm. In der ersten Woche nach der Quarantäne wurde den Spielern der EV Lindau Islanders vom Trainerteam um Headcoach Gerhard Puschnik und Co-Trainer Sascha Paul nichts geschenkt. Die Islanders müssen durch die unplanmäßige Pause, ihre Vorbereitung in drei statt fünf Wochen packen, um zum momentan geplanten Oberligastart am 06. November fit zu sein.

Im Spiel gegen die Towerstars, die in der DEL-2 spielen, einer Liga über den EV Lindau Islanders, war das vorrangige Ziel, die Defensive zu testen. Diesen Wunsch erfüllten die Ravensburger den Lindauern, wenn auch erst nachdem die Inselstädter mit 2:0 in Front lagen und ihre Offensivqualitäten zeigten. Im Anschluss an diese Führung übernahmen die höherklassig spielenden Towerstars mehr und mehr das Zepter und setzten die Defensive der Lindauer ein ums andere Mal unter Druck. In den ersten beiden Dritteln agierte man beherzt und blockte viele Schüsse, im letzten Drittel merkte man den Islanders dann aber die schweren Beine der zuvor harten Trainingseinheiten an und der berühmte Tank wurde immer leerer.

Eine Spitzenmannschaft wie die der Towerstars nutzte dies natürlich aus, erzielte vier ihrer Tore im letzten Drittel. Der Endstand lautete 2:8. Trainer und Co-Trainer waren mit dem Auftritt ihrer Mann-schaft aber dennoch sehr zufrieden. „Ich war mit der Einstellung und dem Einsatz der Mannschaft sehr zufrieden, die Spieler haben im gesamten Spiel versucht die Vorgaben umzusetzen, was ihnen größten-teils auch gelungen ist“, so der Headcoach der Islanders, Gerhard Puschnik.

Die weiteren Wochen stehen voll im Zeichen von Trainingseinheiten, um sich die Spielzüge einzuprä-gen und Über- und Unterzahlformationen zu testen. Aber auch die Lauf- und Fitnesseinheiten werden nicht zu kurz kommen. „Natürlich hat man im ersten Testspiel gesehen, dass wir noch nicht so lange auf dem Eis sind und die Abstimmung hier und da noch fehlte, aber wir sind auf dem richtigen Weg und freuen uns auf die kommenden Aufgaben“, sagte der EVL-Headcoach Puschnik.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen